Skip links

W
Warum sich dein „Lebenskoffer“ so bleischwer anfühlt…

Voll gefüllt. Von klein auf über Jahre gepackt. Vielleicht mit wunderbaren Ereignissen. Unzähligen Glücksmomenten. Tausenden von positiven Gefühlen. Gefüllt mit unendlich viel Liebe, Freude, Lachen, Unbeschwertheit, Wertschätzung, mit Geborgenheit und Wärme, Sicherheit, großen Träumen, mit Mut und Tatendrang, voller Neugier auf das Leben… 

Doch im Laufe des Lebens, oftmals schon in der frühesten Kindheit, können sich auch die ersten negativen Erlebnisse in den Koffer schmuggeln. Streitigkeiten oder Trennung der Eltern, Stress zu Hause oder in der Schule, Vernachlässigung oder Ablehnung. Später dann vielleicht Ärger mit dem Chef oder den Arbeitskollegen, der Verlust der ersten großen Liebe, spätere Beziehungskrisen, finanzielle Probleme… Negative Gefühle sind vorprogrammiert. Blockierende innere Überzeugungen entstehen. Frustration und Unsicherheit, Verzweiflung und Traurigkeit, Wut, Eifersucht, Hilflosigkeit, Verlust- oder Existenzangst machen sich in unserem Körper breit.

Diese negativen Ereignisse und unangenehmen Gefühle werden oft nicht dankbar angenommen, gefühlt und gut verarbeitet. Sie werden oft verdrängt oder weg gedrückt. Dadurch bleiben sie in unserem Körper buchstäblich „stecken“. Wie ein Anker auf dem Meeresgrund. Sie machen unseren „Lebenskoffer“ über voll und damit schwer wie Blei. So, dass wir die Last manchmal kaum noch tragen können…

So machen uns negative Gedanken und Gefühle krank…

Die Ursachen dafür liegen viel tiefer als du glaubst. Immer sind Gefühle im Spiel. Gefühle können etwas großartiges sein. Sie machen unser Leben bunt und lebendig. Manchmal auch sehr anstrengend. Meist die negativen. Oder innere Überzeugungen und Prägungen, vielleicht schon aus der Kindheit, die uns ständig im Weg stehen. Alte unnütze Muster und Programme. Fest eingeschlossen in unserem Innersten. In unserem Unterbewusstsein. All diese negativen Energien und emotionalen Blockaden torpedieren unsere innere Balance und damit unsere Gesundheit. Rauben das Feuer in uns und die Lebenslust. Schleichend. Mehr und mehr. Körperliche und seelische Probleme sind vorprogrammiert. 

Ist das bei unseren Vierbeinern auch so?

Na, klar! Auch Tiere haben Grundemotionen, wie z.B. Furcht, Angst oder Freude. Auch sie können im Laufe ihres Tierlebens negative Erfahrungen machen. Und sie werden abgespeichert, ganz tief im Unterbewusstsein. Auch unsere Vierbeiner haben einen „Lebenskoffer“, jedoch oft nicht so voll gepackt wie bei uns. Dennoch tiefsitzend. Negative Erlebnisse können ielleicht der Verlust eines geliebten Menschen oder eines Gefährten sein, der Wechsel in eine neue Familie oder ein Kampf mit einem Rivalen. Und genau wie bei uns Menschen verändert sich vielleicht dadurch das Verhalten. Wir verstehen die Zusammenhänge nicht immer oder ignorieren Sie ganz unbewusst im Alltag. Angst, Unsicherheit oder auch Traurigkeit sind dann bei unserem Vierbeiner keine Seltenheit. Immer und immer wieder. In ganz bestimmten Situationen… 

 

 

WENN DU WILLST, DASS SICH AB JETZT DEIN KOMPLETTES LEBEN UND DEINE GESUNDHEIT MASSIV VERBESSERN, ZEIGE ICH DIR,
DASS GLÜCKLICH SEIN SO EINFACH GEHT…

das funktioniert auch ganz genau so bei deinem Haustier!! 

Du wirst staunen!

Stell dir vor, wie federleicht euer „Lebenskoffer“ wird!
Wie pudelwohl und befreit ihr euch fühlt!

Return to top of page